GoPro LIVE Setup

Wir lieben unsere GoPros für ihre vielseitige Einsatzfähigkeit, die kurze Brennweite und robuste Bauart. Aus diesem Grund war es für uns immer etwas enttäuschend, dass gerade diese universell einsetzbaren Kameras im LIVE Einsatz schwierig zu händeln sind.

Die meisten TV Übertragungen werden heutzutage in 1080i50 produziert. Wie bei vielen Consumer-Kameras, gibt es auch bei der GoPro keine Möglichkeit in der Kamera das Ausgabesignal einzustellen. Auch wenn die Kamera das benötigte Ausgangssignal (1080i50) beherrscht, versucht sie aufgrund der EDID Informationen eines Gerätes mit dem sie verbunden ist, das bestmögliche Signal an z.B. einen Fernseher auszugeben.

Leider steht in den meisten professionellen Setups keine EDID Information zur Verfügung, was dazu führt, dass GoPros in einem solchen Fall automatisch das höchste Format auswählen (1080p25). Ein Format mit dem unser ATEM Videomischer leider nichts anfangen kann.

Anstelle von aufwendiger Signalaufbereitung mit einem Videoscaler gibt es allerdings eine etwas kostengünstigere Methode GoPros zu zwingen ein passendes Format auszugeben.

Unsere Wahl fiel dabei auf Dr HDMI, einer kleinen Box die sich in den HDMI Signalweg einbauen lässt und mit derer Hilfe sich ein HDMI Gerät mit beliebiger EDID Information simulieren lässt. Wir haben somit die Möglichkeit einer GoPro oder beliebigen Kamera vorzutäuschen, das sie an einem Monitor angeschlossen ist der maximal 1080i50 beherrscht.

Anfängliche Tests mit diesem Setup verliefen allerdings relativ unzufriedenstellend. So schien es, dass das Ausgabeformat nicht zuverlässig auf 1080i50 wechselte. Eine Regelmäßigkeit oder direkte Ursache ließ sich nicht finden, bis wir den Dr HDMI über eine externe Quelle mit Strom versorgten. Denn obwohl das Gerät über HDMI mit Strom versorgt wird, scheint in dem Zusammenspiel mit der GoPro der EDID Handschake schon erfolgt zu sein, bevor das Gerät betriebsbereit ist. Durch die externe Stromversorgung stellt Dr HDMI die passende EDID Information schon beim Anschalten der GoPro bereit.

Somit gibt die GoPro ein passendes Signal aus, das sich auf SDI wandeln lässt und damit für unsere Produktionen beliebig einsetzbar ist.

Beim ersten Einsatz im Spiel TBB Trier gegen Eisbären Bremerhaven konnten wir dieses Setup nicht nur erfolgreich bei der Produktion der Videobilder für die Hallenshow in der Arena Trier testen, das Signal wurde auch von den Kollegen der TV Produktion übernommen und war mehrfach im Stream auf Telekom Entertain zu sehen.

Setup:

  • GoPro Hero 2
  • Mini HDMI -> HDMI Adapter
  • Dr HDMI
  • Atomos Connect H2S
  • powered USB zur Stromversorgung von GoPro und Dr HDMI
  • Tags:

Author: vilter